Ars medici - Brustvergrößerung in Leverkusen zwischen Köln und Düsseldorf
Das Zentrum für kosmetische und Laser-Chirurgie
in Leverkusen zwischen Köln und Düsseldorf
Kostenlose Erstberatung
Telefon: +49 (0)214 - 40 40 626
Home | Kontakt | Impressum
Bilder aus dem Ars medici Zentrum in Leverkusen zwischen Köln und Düsseldorf
  Unser Leistungsspektrum
Fettabsaugung / Liposuction
Nasenkorrektur / Rhinoplastik
Ohrkorrektur / Otoplastik
Brustvergrößerung
Augenlidkorrektur / Lidplastik
Gesichtsstraffung / Facelift
Haartransplantation
Hautglättung / Hauterneuerung
Schnarch-Operationen
weitere Lasertherapien
  Dr. med. U. Barthold
Curriculum Vitae
  Adresse / Telefon / E-Mail
Ihre Anreise
 

Brustvergrößerung in Leverkusen zwischen Köln und Düsseldorf

Brustvergroesserung, Brust OP, in Leverkusen
              zwischen Köln und Düsseldorf

Brustvergrößerung – kleiner Eingriff mit großer Wirkung

Die Zufriedenheit mit der eigenen Brust trägt für die meisten Frauen wesentlich zu einem positiven Körpergefühl bei. Eine kleine Brust empfinden viele als Einschränkung ihrer Weiblichkeit und ihres Selbstwertgefühls. Eine Brustvergrößerung kann sich daher sehr positiv auf das persönliche Wohlbefinden auswirken.

Durch Einlage eines Implantates können Form und Größe der weiblichen Brust verändert werden. Erprobte Operationstechniken und formstabile, auslaufsichere Implantate (zumeist aus Silikon) ermöglichen dabei sichere und sehr natürlich wirkende Ergebnisse. Implantate stehen in den unterschiedlichsten Formen und Größen zur Verfügung und ermöglichen für jede Frau eine individuelle Lösung der Brustvergrößerung.

Was geschieht bei einer Brustvergrößerung?

Während einer Brustvergrößerung wird ein kleiner Hautschnitt gemacht, das Brustgewebe mit oder ohne Brustmuskel angehoben und schließlich ein Brustimplantat eingeführt. Wichtig für das Ergebnis der Operation ist zum einen Platzierung und Art des Implantates, zum anderen die Wahl der Schnittstelle. Der Schnitt kann an folgenden Stellen vorgenommen werden: in der Falte unterhalb der Brust, am Brustwarzenvorhof oder in der Achselhöhle.

Die Implantate können bei der Brustvergrößerung entweder unter den Brustmuskel oder direkt unter die Brustdrüse gelegt werden. Eine Platzierung unterhalb des Brustmuskels empfiehlt sich für sehr kleine Brüste und einem dünnen Hautmantel, denn so ist das Implantat weniger sichtbar. Ein weiterer Vorteil ist die Erleichterung bei späteren Mammografien, da das Implantat nicht „im Weg“ liegt. Eine Platzierung direkt unter der Brustdrüse ist ratsam, wenn die Haut auseichend dick und genügend Drüsengewebe vorhanden ist, so dass das Implantat darunter „versteckt“ werden kann, ohne sich abzuzeichnen. Ein weiterer Vorteil ist, dass schlaffe Brüste dadurch direkt bei der Brustvergrößerung gestrafft werden können.

Welche Gründe sprechen für eine Brustvergrößerung?

Es gibt die unterschiedlichsten Motive dafür, warum eine Frau sich eine größere Brust wünscht. Häufig empfinden Frauen Ihre Brüste im Vergleich zu ihrer Körperstatur als zu klein. Viele leiden aber auch darunter, dass ihre Brüste nach einem Gewichtsverlust oder einer Geburt kleiner geworden sind. Eine Brustvergrößerung bewirkt in diesen Fällen eine größere Bestätigung durch überzeugendere Ausstrahlung und verstärktes Selbstbewusstsein.

Wie sind die Erfolgsaussichten?

Durch eine Brustvergrößerung ist es möglich, eine natürliche, wohlgeformte Brust zu erzielen, die dem persönlichen ästhetischen Empfinden entspricht. Persönliche oder psychische Probleme lassen sich jedoch nicht durch Operationen lösen und sollten nicht der Grund für eine Brustvergrößerung sein. Es ist daher sehr wichtig, dass sich die Patientin und der Operateur sehr genau über realistische Erwartungen und Ziele verständigen.

Falls eine Brustvergrößerung für Sie in Frage kommt, werden wir mit Ihnen gemeinsam Implantattyp sowie die Platzierung festlegen und besprechen, wo die Narbe am wenigsten stört. Bringen Sie zur Veranschaulichung ihres Wunsches gegebenenfalls persönliche Fotos oder Wunschfotos mit. Wir besprechen gründlich mit Ihnen den Behandlungsablauf, erläutern die Risiken und sagen Ihnen, was Sie ihrerseits tun können, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Denn nur durch eine ausführliche Beratung im Vorfeld kann eine höchstmögliche Übereinstimmung von Wunsch und operativem Ergebnis sichergestellt werden.

Wie verläuft die Operation?

Je nach Schnittführung und Technik dauert der Eingriff der Brustvergrößerung zwischen ein bis zwei Stunden. Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt und erfordert einen Klinikaufenthalt von einem Tag. In Einzelfällen ist die Operation auch ambulant bei örtlicher Betäubung möglich.

Was passiert nach der Operation?

Nach der Brustvergrößerung kann es zu unangenehmen Druck durch die Gewebedehnung kommen, der aber bald nachlässt. Die Schmerzen können zudem durch entsprechende Mittel schnell gelindert werden. Anfängliche Gefühlsbeeinträchtigungen bilden sich rasch zurück. Die Brust ist in den ersten 4 Wochen ruhig zu halten, um die Gewebeheilung nicht zu beeinträchtigen und andererseits ein Verrutschen des Implantates zu verhindern. Auf Sport sollte in den ersten 6 Wochen verzichtet werden. Die Brüste sollten durch einen straff sitzenden Stütz-BH ruhig gestellt werden.

Weitere Verfahren aus unserem Leistungsspektrum:

Fettabsaugung – Liposuction bei Frauen und Männern
Nasenkorrektur – Rhinoplastik, Nasenoperation
Ohrkorrektur – „Segelohren“? Das muß nicht sein!
Brustvergrößerung – Brustimplantate
Augenlidkorrektur – Lidplastik am Ober- und Unterlid - Augenlieder, Tränensäcke, Lidstraffung
Gesichtsstraffung – Facelift des gesamten Gesichts, des Stirnbereichs oder des Mittelgesichts
Haartransplantation – besonders schonend mit der Feinschnitt-Punkt-Methode
Hautglättung und Hauterneuerung – Skin Resurfacing mit dem Laser oder Pulslichttechnologien
Schnarch-Operationen - Hilfe bei Schnarchen und Schnarch Apnoe
weitere Lasertherapien
- Laserhaarentfernung, Epilation
- Besenreiser
- Angiome
- Teleangiektasien
- Couperose

Brustvergrößerung in Leverkusen zwischen Köln und Düsseldorf
 
Die Brustvergrößerung im Überblick
OP-Dauer:
ca. 1 - 2 Stunden
Narkose:
Vollnarkose
(in Einzelfällen mit örtlicher Betäubung)
Aufenthalt:
1 Tag
(in Einzelfällen ambulant)
Nachbehandlung:
Watteverband für 2 Tage
Gesellschaftsfähig:
nach ca. 3-4 Tagen
Kosten:
ab 4.000 EUR
Individuelle Teilzahlung (PDF)
Die Krankenkasse kommt für Ihre Wunsch-Behandlung nicht auf?
Keine Sorge, für die Kosten einer Operation im Ars Medic Zentrum können Sie eine bequeme Teilzahlung mit Ihrer Wunschrate wählen. Sprechen Sie uns einfach darauf an.
Mehr Informationen finden Sie hier.