Ars medici Scharch-Operationen - Hilfe bei Schnarchen und Schnarch Apnoe in Leverkusen zwischen Köln und Düsseldorf
Das Zentrum für kosmetische und Laser-Chirurgie
in Leverkusen zwischen Köln und Düsseldorf
Bilder aus dem Ars medici Zentrum in Leverkusen zwischen Köln und Düsseldorf
  Unser Leistungsspektrum
Fettabsaugung / Liposuction
Nasenkorrektur / Rhinoplastik
Ohrkorrektur / Otoplastik
Brustvergrößerung
Augenlidkorrektur / Lidplastik
Gesichtsstraffung / Facelift
Haartransplantation
Hautglättung / Hauterneuerung
Schnarch-Operationen
weitere Lasertherapien
  Dr. med. U. Barthold
Curriculum Vitae
  Adresse / Telefon / E-Mail
Ihre Anreise
 

Schnarch-Operationen

Schnarch-Operationen

Schnarchen Sie? - Endlich „geräuschlos” schlafen!

Wodurch entsteht Schnarchen?

Im Schlaf kommt es bei jedem Menschen zu einer Entspannung und damit auch zu einer Erschlaffung der Muskulatur, insbesondere auch der des Nasen-Rachen-Raumes. Die erschlaffte Muskulatur wird durch den Luftstrom beim Ein- und Ausatmen in Schwingungen versetzt. Das bzw. die Geräusche, die dabei entstehen, werden als Schnarchen bezeichnet.

Meistens liegt beim Schnarchen neben einer nächtlichen Behinderung der Nasenatmung das Problem des sogenannten „schlaffen” weichen Gaumens mit einem verlängerten Zäpfchen vor.

Gibt es mehrere Arten des Schnarchens?

Man unterscheidet zwei Formen des Schnarchens:

  1. Schnarchen ohne Atemstörung
  2. Schnarchen mit Atemstörung (krankhaft)

Kommt es beim Schnarchen zu keiner Störung des Atemrhythmus oder der Schlafqualität (der eigenen, nicht der des Bettnachbarn), spricht man vom einfachen oder primären Schnarchen.

Beim sogenannten apnoischen Schnarchen kommt es zu einem zeitweiligen kompletten Verschluss der oberen Luftwege, so dass es zu einer Atempause kommt (länger als 10 Sekunden). Um Ersticken zu verhindern, führt die verminderte Sauerstoffzufuhr zu einer Weckreaktion (Arousal). Diese Reaktion ist zwar lebenswichtig, verursacht aber eine Schlafstörung.

Kann Schnarchen die Gesundheit beeinträchtigen?

Schnarchen mit Atemstörungen (obstruktives Schlafapnoe-Syndrom = OSAS) kann durch die Störung des normales Schlafes und durch
Sauerstoffmangel ernstzunehmende Gesundheitsstörungen verursachen, dazu gehören u.a.:

  • Ausgeprägte Tagesmüdigkeit mit Einschlafneigung
  • Morgendliche Kopfschmerzen
  • Bluthochdruck
  • Herz-Lungen-Erkrankungen
  • Erhöhung des Risikos für Herzinfarkt und Schlaganfall

Erst die Untersuchung beim Arzt zeigt, ob Sie ein „gewöhnlicher Schnarcher” sind oder ob Sie bereits an einem Schlafapnoe-Syndrom leiden.

Welche Ursachen hat das Schnarchen?

  • Schlafen auf dem Rücken
  • Behinderung der Nasenatmung
    • Vergrößerte Nasenmuscheln
    • Verkrümmung des Nasenscheidewand
    • Chronische Nasennebenhöhlenentzündung
    • Nasenpolypen
  • Auffälligkeiten im Rachenbereich
    • Vergrößerter Zungengrund
    • Schlaffes Gaumensegel
    • Langes und / oder voluminöses Zäpfchen
    • Vergrößerte Gaumenmandeln
  • Auffälligkeiten im Bereich des Kiefers (z.B. Rückbiss)
  • Übergewicht
  • Starkes Herabsetzen der Muskelspannung im Schlaf durch
    • Genuss von Alkohol am Abend
    • Einnahme von Schlaftabletten

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Je nach Ursache (s.o.), sind verschiedene im Folgenden kurz beschriebenen Therapieformen indiziert:

  1. Korrektur der Nasenscheidewand und / oder Verkleinerung der Nasenmuscheln (Septoplastik + Nasenmuschelchirurgie)
  2. Nasennebenhöhlenchirurgie
  3. Versteifung des weichen Gaumens und Kürzung des Zäpfchens, Erweiterung des Gaumenbogens (Hochfrequenzchirurgie: Coblation Laserassistierte Uvelopalstik, Pillar-Verfahren)
  4. Volumenreduktion des Zungengrundes (Coblation)
  5. Kieferorthopädie
  6. Internistische Therapie

Welche Methode ist für den Patienten die beste und wie lange dauert der Eingriff?

Welche Methode für den einzelnen Patienten die optimalste ist, wird nach eingehender Untersuchung entschieden und in einem individuellen Gespräch mit dem Patienten erörtert.
Die „Schnarch-OP” dauert in der Regel etwa 30 Minuten und wird unter Anästhesie durchgeführt. Im Allgemeinen erfolgen die Eingriffe ambulant, sodass die Patienten schon nach kurzer Beobachtungszeit (2-3 Stunden) nach Hause entlassen werden können.

Was kann ich von der „Schnarch-Operation” erwarten?

Es gibt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, die das Schnarchen vermindern oder beseitigen können. Oftmals sind mehrere Faktoren ursächlich, so dass auch verschiedene Eingriffe gleichzeitig oder in zeitlichen Abständen zur Beseitigung des Schnarchens erforderlich sind. Da sämtliche gängige Operationsmethoden in unserer Klinik zur Verfügung stehen, ist die Wahrscheinlichkeit, eine deutliche Verbesserung bis hin zur völligen Beseitigung des Schnarchens, als sehr hoch anzusehen.

Weitere Verfahren aus unserem Leistungsspektrum:

Fettabsaugung – Liposuction bei Frauen und Männern
Nasenkorrektur – Rhinoplastik, Nasenoperation
Ohrkorrektur – „Segelohren“? Das muß nicht sein!
Brustvergrößerung – Brustimplantate
Augenlidkorrektur – Lidplastik am Ober- und Unterlid - Augenlieder, Tränensäcke, Lidstraffung
Gesichtsstraffung – Facelift des gesamten Gesichts, des Stirnbereichs oder des Mittelgesichts
Haartransplantation – besonders schonend mit der Feinschnitt-Punkt-Methode
Hautglättung und Hauterneuerung – Skin Resurfacing mit dem Laser oder Pulslichttechnologien
Schnarch-Operationen - Hilfe bei Schnarchen und Schnarch Apnoe
weitere Lasertherapien – Laserhaarentfernung, Epilation

Schnarch-Operationen in Leverkusen zwischen Köln und Düsseldorf
 
Die Schnarch-Operation im Überblick
OP-Dauer:
ca. 30 Minuten
Narkose:
ja
Aufenthalt:
1 Tag
Nachbehandlung:
bis zu 14 Tage
Kosten:
Die Kosten der „Schnarch-OP” werden im Falle eines pathologischen Schnarchens (mit Apnoephasen) zum größten Teil von der Krankenkasse übernommen. Handelt es sich „nur” um die Schnarchgeräusche ohne krankhafte Bedeutung muss der Patient die Kosten übernehmen.
Individuelle Teilzahlung (PDF)
Die Krankenkasse kommt für Ihre Wunsch-Behandlung nicht auf?
Keine Sorge, für die Kosten einer Operation im Ars Medic Zentrum können Sie eine bequeme Teilzahlung mit Ihrer Wunschrate wählen. Sprechen Sie uns einfach darauf an.
Mehr Informationen finden Sie hier.